BIBEL MUSEUM BAYERN

vielfältig modern lebensnah

Verwaltungsrat des Bibelzentrums Bayern

 

Prof. Dr. Stefan Ark Nitsche

Vorsitzender des Verwaltungsrats

1955 in Salzburg geboren, nach dem Studium am Mozarteum in Salzburg 1974 – 1985 tätig als Regisseur, Dramaturg und Autor. 1985 – 1990 Studium der Evangelischen Theologie, danach 1993 – 2000 als Pfarrer und wissenschaftlicher Assistent an der Augustana-Hochschule Neuendettelsau tätig. 2000 – 2006 gemeinsam mit seiner Ehefrau theologischer Planungsreferent der ELKB. Ab 1. März 2006 Regionalbischof im Kirchenkreis Nürnberg in Stellenteilung mit seiner Ehefrau. 2015 beide im Amt des Regionalbischofs wiedergewählt.

Seit 2011 zudem außerplanmäßiger Professor für Altes Testament an der Augustana Hochschule Neuendettelsau und lehrt u.a. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. 2013 – 2016 Leitung des Prozesses „Berufsbild: Pfarrer/Pfarrerin“ und seit 2017 Leitung des Prozesses „Kirchliche Berufsgruppen Miteinander (MdB)“ sowie Leitung des Projektlenkungsausschuss des Evangelischen Campus Nürnberg.

Seit dem 1.1.2021 als Regionalbischof im Ruhestand.

Neben Vorsitz des Aufsichtsrats der Rummelsberger Diakonie seit 24.06.2021 Vorsitzender des Verwaltungsrates des Bibelzentrums Bayern.

 

Helga Jakob-Stralka

Stellvertretende Vorsitzende

Religionspädagogin, über zwanzig Jahre Leitung in der Personalführung, mehrjährige Tätigkeit in der Lehrerfortbildung, Berufserfahrung im Religionsunterricht in allen bayrischen Schularten, Mitarbeit an einer Schulbuchreihe für die Mittelschule.

Seit 15 Jahren im Verwaltungsrat des Bibelzentrums Bayern, momentan Stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates.

 

 


Mitglieder des Verwaltungsrats

 

Dr. Johannes Friedrich

Landesbischof a.D.

Jahrgang 1948; nach dem Abitur (1967) Studium der evangelischen Theologie in Erlangen und Tübingen, wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Neues Testament in Tübingen. 1979 – 1985 Gemeinde- und Studenten­pfarrer in Nürnberg, 1985 – 1991 Propst der Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in Jerusalem. 1991 – 1999 Stadtdekan in Nürnberg und 1999 – 2011 Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, zugleich 2005 – 2011 Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (velkd). Seit 2001 Mitglied des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). 2009 bis 2021 Vorsitzender des Verwaltungsrates der Deutschen Bibelgesellschaft.

2011 – 2021 Verwaltungsratsvorsitzender des Bibelzentrums Bayern.

 

Prof. Dr. Heiner Aldebert

1960 in München geboren. Nach Studium der Evangelischen Theologie in München, Göttingen und Berlin sowie Promotion an der theologischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen, 1992 – 1993 als Schulpfarrer am Gymnasium Grafing. 1993 – 1999 Wissenschaftlicher Assistent an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der FAU Erlangen-Nürnberg, 2000 Habilitation an der Theologischen Fakultät der FAU. 1999 – 2004 Gemeindepfarrer in Icking, Beauftragter für Jugendarbeit in der Gemeinde und Schulbeauftragter im Dekanat Bad Tölz. Inhaber der Koordinationsstelle für Medizinethik (KStME) der ELKB am Institut TTN der LMU München von 2004 bis 2010.

Seit 2010 Inhaber der Regionalstelle Oberbayern des RPZ Heilsbronn.

 

Dr. Michael Henker

Landeskonservator i. R.

Nach Studium der Geschichte und Kunstgeschichte an der LMU München, Promotion in Geschichte. 1983 – 2008 Öffentlichkeitsarbeit sowie Leiter des Referats Wissenschaft im Haus der Bayerischen Geschichte, 2001 – 2008 Stellvertretender Direktor. „Erfinder“ der Bayerischen Landesausstellungen. 2008 – 2013 Leiter der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, danach 2014 – 2021 Leiter Planungs- und Aufbaustab des Sudetendeutschen Museums in München.

Verfasser und Herausgeber zahlreicher Publikationen zur Museologie sowie zu Geschichte, Kunst- und Kulturgeschichte. Leiter landesweiter Forschungsprojekte und zahlreicher Ausstellungen jeglicher Größe im In- und Ausland. Planung und Beratung mehrerer Museen, außerdem Leiter und Mitglied wissenschaftlicher Kuratorien und Gremien. 1.Vorstand des Historischen Vereins Neuburg an der Donau.

 

Dr. Jürgen Körnlein

1980 – 1985 Studium der Theologie in Erlangen, 2000 Promotion in Neuendettelsau zu „Gottesdienste in einer komplexen Welt“. Auf das Vikariat in Kulmbach-Mangersreuth folgte 1987 – 1992 die erste Pfarrstelle in Plößberg (Dekanat Weiden). Einen enorm weiten Horizont schenkten ihm die vielen bayern- und deutschlandweiten Begegnungen während seiner Zeit im Amt für Gemeindedienst 1992 – 2001 (Gemeindeaufbau, Hauskreisarbeit, Begegnung mit kirchlich Distanzierten, Kirchenvorstands-Fachberatung). 2001 – 2006 standen als Schwanbergpfarrer für ihn Spiritualität, Gottesdienste, Seelsorge und Bildungsseminare im Vordergrund. 2006 – 2011 als Dekan für das Prodekanat Nürnberg Mitte und 1. Pfarrer der Lorenzkirche Nürnberg tätig.

Seit 2011 Stadtdekan in Nürnberg.

 

Eckehard Roßberg

Diakon i.R.

Jahrgang 1955; langjähriger stellvertretender Leiter der Evangelisch-Lutherischen Gemeindeakademie in Rummelsberg. Mitarbeit bei der Gründung und Ausgestaltungunterschiedlicher mittelfränkischer Museumsprojekten (Limeseum-Ruffenhofen, Diakoniemuseum Rummelsberg).

 

Dr. Jürgen Schefzyk

Dr. theol. h.c. der Gutenberg-Universität Mainz und Lehrbeauftragung. Nach Theologiestudium in Bielefeld und Bonn, 1980 – 1999 Pfarrer der EKHN. 2003 Gründungsdirektor des Bibelhaus Erlebnis Museums Frankfurt und dann dessen Vorstand. Leitung der Arbeitsgemeinschaft deutscher Bibelmuseen bis 2019, zahlreiche Publikationen zur Museologie und Archäologie zur Bibel. Neben Lehrbeauftragung an der Uni Mainz auch an der Goethe-Universität Frankfurt.

Seit 2020 im Ruhestand.

 

Gunter Wissel

Ausbildung zum Bauzeichner (Fachrichtung Hochbau) und Zivildienst beim CVJM Pfalz. Anschließend Dikonenausbildung. Seit 2006 Diakon in der Bayerischen Landeskirche. Zunächst zwei Jahre in der Lippischen Landeskirche als Jugenddiakon tätig, danach 12 Jahre als Dekanatsjugendreferent in Schwabach. Während dieser Zeit Weiterbildung in „Management in sozialen Organisationen“ sowie verschiedene erlebnispädagogische Fortbildungen.

Seit Dezember 2018 im Amt für Gemeindedienst als Referent für missionarische Gemeindeentwicklung mit Schwerpunkten zu Glaubenskursen und missionarischen Projekten.

 

Sabine Schwab

Geboren 1963, nach der Ausbildung zur Religionspädagogin, Vorbereitungsdienst in Neumarkt/Opf.

Anschließend Unterrichtspraxis in diversen Schularten in Ingolstadt und Fürth.

Seit 2005 Referentin im Religionspädagogischen Zentrum in Heilsbronn für Real- und Wirtschaftsschulen. Diverse Kooperationen mit anderen Instituten. Von 2005 – 2010 bereits Mitglied des Verwaltungsrats.

Weiterbildungen in Bibliodrama, Psychodrama (DGfP), Schulmediation, Bibliolog und Theologisieren.


Gäste im Verwaltungsrat

 

Dr. Hans-Peter Dannhorn

Steuerberater, vereidigter Buchprüfer, Geschäftsführer

Studium der Betriebswirtschaft mit Abschluss als Diplom-Kaufmann (Schwerpunkt: EDV), danach Promotion. Seit 1990 als geschäftsführender Gesellschafter bzw. Inhaber von mittelständisch geprägten Steuerberatungsgesellschaften tätig. Mehr als 35 Jahre Berufserfahrung in Wissen­schaft und Praxis, außerdem langjährige Erfahrungen in der Prüfung, Beratung, Steuerung und Restrukturierung von Unterneh­men der privaten Wirtschaft, genossenschaftlichen Einrichtungen. Seit 2004 speziali­siert auf Themenstellungen in Kirche und Diakonie.

Vorsitzender des Lenkungsausschusses des BZB, Verwaltungsratsmitglied des BZB (derzeit nur Gast).

 

KR Thomas Roßmerkel

Kirchenrat Thomas Roßmerkel,  geb. 1959 in Thurnau (Oberfranken). Studium der Theolgie in Erlangen, Zürich und München, 1986 – 2001 Gemeindepfarrer im Großraum München, 2001 – 2007 Referent für Gemeindeentwicklung im Landeskirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB), seit 2007 Referent für Kirche und Tourismus der ELKB.

Seit 2022 als Gast im Verwaltungsrat des BZB.